Kooperationen nationaler sowie internationaler Natur sind essentieller Bestandteil der Forschungsaktivitäten am Institut. Zumeist gipfeln sie in förderungsfähigen Projekten, als Veranstaltungsreihe oder in Brainstormings biblischen Ausmaßes. Gerne laden wir Gastwissenschaftler, Forschende und Kollegen ein, weitere Kooperationen mit dem Veterinär-Anatomischen Institut zu verwirklichen.

Arbeitsgruppe "Anatomie"

Prof. Dr. Christoph Mülling

Prof. Dr. Christoph Mülling

Universitätsprofessor

An den Tierkliniken 43
04103 Leipzig

Telefon: +49 341 97-38031
Telefax: +49 341 97-38029

Die Forschungsaktivitäten der Gruppe von Professor Mülling konzentrieren sich auf spezifisch veterinärmedizinische Fragestellungen. Sie verbinden Grundlagenforschung mit klinisch angewandter Forschung und sind zumeist multidisziplinär in nationaler und internationaler Zusammenarbeit.

Unsere Grundlagenforschung soll die Voraussetzungen für praktische Anwendungen in der regenerativen Therapie von Erkrankungen des Bewegungsapparates und des Nervensystems schaffen, die derzeit mit konservativen oder chirurgischen Therapien nur unbefriedigend zu behandeln sind.

  1. Pathogenese und Pathomechanismen von Erkrankungen der Rinderklaue, des Pferdehufes und der Schweineklaue:
    Unsere Forschung in Zusammenarbeit mit Klinikern soll wissenschaftliche Grundlagen für die Prävention und Therapie von Erkrankungen der Rinderklaue und des Pferdehufes sowie der Schweineklaue schaffen.
  2. Stammzellen aus den Haarfollikeln der Haut verschiedener Tierarten (Skin derived precursor cells – SPKs):
    Haarfollikel sind in den letzten Jahren als eine vielversprechende Quelle für insbesondere neuronale Stammzellen entdeckt und beschrieben worden.
  • 2019 | Dr. Jenny Hagen
    Biomechanik der distalen Pferdegliedmaße und deren Beeinflussung durch Hufzubereitung und Hufbeschlag
  • 2018 | Carolin Debuschewitz
    Die Bedeutung von Pneumozyten sowie der Einfluss des Sekretoms muriner Ltbp4-/- Lungenfibroblasten auf Pneumozyten bei gestörter Alveolarisierung und Angiogenese und Lungen von Ltbp4-/- Mäusen
  • 2018 | Elise Großmann
    Vergleichende kraniometrische und neuroanatomische Untersuchung bei brachy- und normozephalen Hunderassen mittels Schnittbilddiagnostik
  • 2018 | Jonathan Herberholz
    Seitenspezifische Unterschiede von Rattenknochen im 3-Punkt-Biegetest in Abhängigkeit von der Knochendichte in der Zweienergie-Röntgen-Absorptiometrie (DXA = Dual-energy X-ray absorptiometry)
  • 2018 | Benjamin Oehme
    Analyse der Druckbelastung unter der Rinderklaue mittels eines folienbasierten Druckmesssystems auf verschiedenen Stallböden
  • 2017 | Sandra Geiger
    Bestimmung der Genauigkeit zweier modellbasierter, dreidimensionaler Animationstechniken zur Bewegungsanalyse der Phalangen des Pferdes mittels nichtinvasiver biplanarer Hochfrequenz Fluoreszenzkinematographie

  • 2017 | Nicole Röhrmann
    Der Verlauf und das Verzweigungsmuster ausgewählter Brust- und Lendennerven bei der Katze der Rasse Europäisch Kurzhaar (EKH)

  • 2017 | Sebastian Schmalz
    Entwicklung und Evaluation von audio-visuellen Lehr- und Lernmaterialien (Podcasts) in der veterinärmedizinischen Ausbildung

  • 2016 | Maria Aulmann
    Entwicklung und Evaluierung von Clinical Skills-Simulatoren für die Lehre in der Tiermedizin

  • 2016 | Rita Diehl
    Verträglichkeit und Effektivität Cyclosporin A-vermittelter Immunsuppression beim Schaf für die xenogene, intrazerebrale Transplantation

  • 2016 | Jule Michler
    Isolierung und Charakterisierung dermaler Haarfollikelstammzellen aus der Haut des Pferdes

  • 2015 | Claudia Herrmann
    Die Huflängenregulation bei wildlebenden Hauspferden unter Berücksichtigung saisonaler Einflüsse auf Hornbildung und Hornverlust

  • 2015 | Katharina Lübbe
    In vitro Untersuchungen zellulärer Pathomechanismen der Klauenrehe des Rindes

  • 2015 | Peter Vitzky
    Struktur und Funktion des Schulterblattes und des Schulterblattknorpels beim Pferd

  • 2014 | Sarah Grund
    Morphometrische Untersuchung des Wachstums beim Alpaka (Vicugna pacos) von der Geburt bis zu einem Alter von 36 Monaten

Arbeitsgruppe "Histologie und Embryologie"

Prof. Dr. Johannes Seeger

Prof. Dr. Johannes Seeger

Universitätsprofessor

An den Tierkliniken 43
04103 Leipzig

Telefon: +49 341 97-38033

Zwei Bereiche der Grundlagenforschung und abgeleitete klinische Projekte werden von der Arbeitsgruppe Seeger bearbeitet.

  1. Licht- und elektronenmikroskopische Analysen neuronaler Plastizität:
    Regeneration und Degeneration im Nervensystem repräsentieren neuronale Plastizität. Die Pathogenese dieser Prozesse ist bei vielen Haus- und Heimtieren noch weitgehend unbekannt. Im kaninen Gehirn werden in enger Kooperation mit Instituten und Kliniken der Leipziger Veterinär- und Humanmedizin und dem MPI für Kognitions- und Neurowissenschaften neuroanatomische Untersuchungen durchgeführt. Die analytische Detektion von Metallen (EFTEM, EELS) in Neuronen und Gliazellen im Verlauf der Ontogenese soll einen Beitrag zum Verständnis von neurologischen Erkrankungen in der Veterinärmedizin und Humanmedizin leisten.
  2. Definition von neuroanatomischen Standardreferenzen und Analysen zum Einfluss von experimentell induziertem Stroke auf das ovine Gehirn: 
    Die Definition von Standardreferenzen (Templates, Stereotaktischer Atlas) erlaubt eine biostatistische Analyse des Gehirns. Die volumetrische Analyse von Sexualdimorphismus im Gehirn gesunder Tiere ist eine wesentliche Voraussetzung für die Etablierung eines Hirnatlasses auf der Basis von MRT-Analysen. Das Infarktvolumen in kortikalen Arealen, subkortikalen Strukturen und im Ventrikelsystem soll erfasst werden.
  • 2019 | Moritz Althelmig
    Histologische Untersuchungen der Nasennebenhöhlen des Pferdes
  • 2019 | Sophie Rasenberger
    Das zentrale auditorische System und dessen neuronale extrazelluläre Matrix bei Elefant (Elephas maximus, Loxodonta africana) und Klippschliefer (Procavia capensis) als Vertreter der Afrotheria
  • 2018 | Yvonne Renz
    Wachstums- und Differenzierungsfaktor 5 beladener Gewebekleber zur verbesserten Integration von Knorpelersatzmaterialien mit subchondralem Knochen
  • 2017 | Katharina Siegrist
    Lumbale Spondylodese Untersuchung der rhBMP-2 bedingten Knochenregeneration im Schafmodell
  • 2016 | Sabine Adelgunde Holtz
    Rekonstruktion des Tuberculum olfactorium der Katze während der frühen postnatalen Entwicklungsphase mit Hilfe der Tyrosinhydroxylase- Immunreaktivität
  • 2015 | Benjamin-Andreas Berk
    Brain-derived neurotrophic factor-induzierte neuroprotektive Osmoregulation der Müller-Gliazelle
  • 2015 | Juliane Schneevoigt
    Untersuchung der zeit- und druckabhängigen Expression verschiedener Komponenten der extrazellulären Matrix durch Chondrozyten in vitro
  • 2014 | Franziska Schmidt
    Morphologie der Mikroglia in Assoziation zu Amyloidablagerungen und Tau-Pathologien im caninen Gehirn
  • 2014 | Maria Schober
    Isolierung und Charakterisierung von Sphäroide bildenden Vorläuferzellen aus der ovinen Dermis

Arbeitsgruppe "Funktionelle Neuroanatomie"

JP Dr. Dr. Simone Fietz

JP Dr. Dr. Simone Fietz

Juniorprofessorin

An den Tierkliniken 43
04103 Leipzig

Telefon: +49 341 97-38040

  1. Grundlagen der evolutiven Größenzunahme des Großhirns - zellbiologische und molekulare Charakterisierung neuraler Vorläuferzellen im sich entwickelnden Großhirn unterschiedlicher Säugetierarten:
    Ziel des Projekts ist es, die molekularen und zellbiologischen Merkmale der neuralen Vorläuferzellen während der embryonalen und fetalen Entwicklung des Großhirns in verschiedenen Säugetierarten mit unterschiedlich starker kortikaler Expansion zu charakterisieren. Diese Untersuchungen erlauben es, die spezifischen zellbiologischen Merkmale der neuralen Vorläuferzellen, insbesondere die Häufigkeit der bRGZs, mit dem Grad der kortikalen Expansion zu korrelieren. Die geplanten Untersuchungen leisten zudem einen wesentlichen Beitrag zur Etablierung neuer experimenteller Tiermodelle für die Analyse neuronaler Stammzellen und humaner Hirnerkrankungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelles

mehr erfahren

Forschungs­projekte

mehr erfahren

Labore und Ausstattung

mehr erfahren