Veranstaltung am

Veranstaltungsort: Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig, An den Tierkliniken 43, 04103 Leipzig

In Zusammenarbeit mit dem Veterinär-Anatomischen Institut und der Klinik für Klauentiere sowie dem Unternehmen Vettec wird Klauenpflegern, Tierärzten und weiteren Interessenten ein spannendes Programm rund um die Klaue geboten. Workshops, Demonstrationen und Panel-Diskussionen runden diese besondere Gelegenheit zur Weiterbildung ab.

Die Klinik für Klauentiere bietet dank hochgradig ausgebildeter Wissenschaftler sowie modernen Behandlungsmöglichkeiten die optimale Unterstützung zur Klauengesundheit. Foto: Peter Endig/dpa

Die Klinik für Klauentiere bietet dank hochgradig ausgebildeter Wissenschaftler sowie modernen Behandlungsmöglichkeiten die optimale Unterstützung zur Klauengesundheit. Foto: Peter Endig/dpa

Zum Warm up präsentieren bereits am Donnerstag, dem 10.10.2019, ab 13 Uhr das Veterinär-Anatomische Institut sowie die Klinik für Klauentiere exklusive Deatails an fünf Stationen. Diese Preconference ist limitiert auf 10 Teilnehmer pro Station.

An den beiden darauf folgenden Tagen begeistern die Veranstalter mit internationalen Referenten, spannenden Themen rund um die Klaue sowie Demonstrationen zur Anschaung bis hin zu Diskussionen zur Anregung. Unter dem Leitthema "Praxis trifft Wissenschaft" sind die Schwerpunkte besonders ausgeglichen und sprechen sowohl erfahrene Klauenpfleger an als auch Tierärzte sowie all jene, die sich für die Klauengesundheit interessieren.

Referenten

  • Prof. Dr. Christoph Mülling
  • Prof. Dr. Alexander Starke
  • Prof. Becky Whey
  • Dr. Paula Miriam Martz
  • Dr. Andrea Fiedler
  • Klaus Hermann Haß
  • Antoine Janssen
  • Aaron Lavoy

 

Vorträge

  • Work Life Balance - "Trimmer Welfare": In diesem Vortrag wird über eine grundlegende Konzeptänderung in einem Klauenpflege-Betrieb anhand eines konkreten Beispiels berichtet. Es geht dabei unter anderem um Ziele, Vorgehensweisen und praktische Umsetzung, vor allem im Hinblick auf grundlegende, menschliche Bedürfnisse. Denn insbesondere diese beschäftigen Klaus Hermann Haß, selbst Familienvater, professioneller Klauenpfleger und Instrukteur, aber auch selbstständiger Unternehmer mit viel Erfahrung auf dem Gebiet der Konzept-Optimierung für Klauenpflege-Betriebe.
  • Pain, Trimming and Welfare: Das Wohlergehen von Rindern kann grundlegend auf fünf "Freiheiten" zurückgeführt werden - frei von Hunger und Drust, frei von Not und Angst, frei von Schmerzen und Krankheiten, frei von Umwelteinschränkungen und frei, um arttypisches Verhalten zu zeigen. In diesem Vortrag geht Becky Whey auf zwei dieser Schlüsselelemente ein: Schmerzen, Angst und Not in Zusammenhang mit Lahmheit und wie die Rinder davon befreit werden können. Whey ist nicht nur Professorin für Tierschutz und Verhaltensfoschung an der Briston Veterinary School, sondern auch Vizepräsidentin der National University of Ireland Galway, Aktivistin für bessere Methoden zur Schmerzlinderung bei Milchkühen sowie für Entwicklungen von Methoden zur Bewertung und Verbesserung des Tierschutzes. Ihre Erkenntnisse aus der Zusammenarbeit mit äthiopischen Eselbesitzern bis hin zu denen von Rennpferden dürfte diesen Vortrag besonders vielschichtig machen.
  • Trimming techniques "Axial Wall Adaption": Aaron Lavoy und Antoine Janssen stellen in ihrem Beitrag zu den Trimmtechniken die axiale Wandanpassung vor, die jedem Pedalknochen das optimale Gleichgewicht verleiht. Diese Technik hat Aaron Lavoy in jahrelanger Forschung an Kadaverfüßen entwickelt und dabei speziell die Pedalknochen und Sohlendicke untersucht. Er selbst ist professioneller Klauenpfleger, Ausbilder und Dozent, sowohl in den USA als auch international. 2014 gründete Lavoy die Midwestern Hof Trimming School und unterrichtet dort seitdem Klauenpfelger aus aller Welt, zumindest wenn er nicht gerade auf internationalen Konferenzen und Symposien Vorträge hält. Antoine Janssen, der diesen Vortrag begleitet, blickt auf 20 Jahre Erfahrung als Landwirt zurück und ist ebenfalls professioneller Klauenpfleger, derzeit als externer Ausbilder beim LBZ Echem tätig und dort Mitglied des Prüfungsausschusses.

 

 

| Beitrag von: Ines Kupfer

zum Seitenanfang