Wie kommt man zur richtigen Diagnose? Wie sollten Proben versendet werden? Ist die Milch noch gut und was ist das eigentlich für ein Fisch? Antworten auf diese Fragen gibt es an den folgenden Stationen.

Nahaufnahme einer Hand mit einer bis 3 ml gefüllten 5-ml-Spritze
erfolgreiche "Blut"entnahme, Foto: Maria Jahn

Verschiedene Futterproben stehen zur Verfügung, es kann auch eine Saatgutprobe zur Übung mit nach Hause genommen werden.

Lernziel:

  • Beurteilung von Heu-und Strohproben auf ihre Eignung als Futtermittel
  • Bestimmung von Körnern und Saaten und Beurteilung ihrer Inhaltsstoffe

Fachberatung:

Institut für Tierernährung, Ernährungsschäden und Diätetik

Am PC stehen verschiedene Fallbeispiele für eine Rationsberechnung beim Fleischfresser mit Auflösung zur Verfügung.

Lernziel:

Anhand vorgegebener Beispiele soll die Berechnung von Rationen für Fleischfresser gefestigt werden

Fachberatung:

Institut für Tierernährung, Ernährungsschäden und Diätetik

Das Rationskalkulationsprogramm, sowie Aufgabenstellungen und Informationen finden Sie im moodle-Kurs

Lernziel:

erkennen…

  • der Fleischanteile von Rind, Schwein, Schaf
  • verschiedener Süß-und Salzwasserfische
  • verschiedener Meerestiere

Lernziel:

Wie müssen Proben korrekt verpackt werden, damit sie nach Versand im Labor auch unversehrt ankommen UND auswertbar sind? Wie müssen sie gekennzeichnet sein?

Fachberatung:

Institut für Tierhygiene und Öffentliches Veterinärwesen

 

Diese Station wird freundlicherweise unterstützt durch Laboklin.

Das könnte Sie auch interessieren

Stationsangebot

mehr erfahren

Projektarbeiten

mehr erfahren