Kurzprofil

Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Veterinär-Anatomischen-Institut und Institut für Parasitologie


PreDoc Award 2017 Universität Leipzig

Berufliche Laufbahn

  • 10/2015 - 03/2016
    Lehrauftrag am Veterinär-Anatomischen-Institut, Fachbereich Histologie, Universität Leipzig
  • 11/2013 - 07/2015
    Studentische Hilfskraft am Veterinär-Anatomischen-Institut, Fachbereich Histologie, Universität Leipzig

Ausbildung

  • seit 07/2017
    Doktorand am Veterinär-Anatomisches Institut Fachbereich Funktionelle Neuroanatomie und dem Institut für Parasitologie, Universität Leipzig
  • 10/2011 - 02/2017
    Studium Veterinärmedizin an der Universität Leipzig

Etablierung und Validierung eines Meerschweinchenmodells für die humane kongenitale Toxoplasmose

Jun.-Prof. Fietz, Simone und Prof. Daugschies, Arwid

Laufzeit: 07/2017- 03/2020

Mittelgeber: Nationale Forschungsplattform für Zoonosen, BMBF



Die Toxoplasmose ist eine der weltweit am meisten verbreiteten Zoonosen. Sie wird durch den einzelligen Parasiten Toxoplasma gondii verursacht. Dieser weist unter anderem einen ausgeprägten Tropismus für neuronale Zellen auf. Hauptwirt des Parasiten ist die Katze, über deren Kot oder den rohen Verzehr infizierter Zwischenwirte sich Menschen infizieren können. Kommt es beim Menschen und Tier während der Schwangerschaft zur erstmaligen Infektion des Muttertieres, werden infolge die Feten vertikal infiziert, welches oftmals weitreichende neurale Missbildungen oder den Schwangerschaftsabbruch zur Folge hat. 

Bislang existieren keine Daten zum genauen Zelltropismus von T. gondii während der Gehirnentwicklung.

Ziel dieses Projekts ist es, das Meerschweinchen als Modelltier für die kongenitale Toxoplasmose, insbesondere für die humane kongenitale Toxoplasmose, zu etablieren und auf Basis der Erregertransmission, pathomorphologischen und immunhistologischen Befunde zu validieren. Das Projekt liefert die Basis für die Verwendung des Meerschweinchens als Tiermodell zur Untersuchung wissenschaftlicher Fragestellungen von hoher Aktualität und klinischer Bedeutung u.a. zur Pathogenese, Diagnostik, Therapie und Prognose der kongenitalen Toxoplasmose.


  • Zelltropismus von Toxoplasma gondii im Gehirn von Maus, Huhn und Meerschweinchen
    Fietz, Simone
    Laufzeit: 01-2017 - laufend
    Mittelgeber: BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Veterinär-Anatomisches Institut
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte

zum Seitenanfang