Kurzprofil

Martina Protschka ist promovierte Biologin und seit 2004 an der Universität Leipzig angestellt, wo sie zunächst unter Leitung von Prof. Dr. Manfred Blessing am Institut für Molekulare Pathogenese die Funktion des Ets-Transkriptionsfaktors Elf3 im gastrointestinalen Trakt der Maus untersuchte. Seit 2010 arbeitet sie unter Leitung von Prof. Dr. Gottfried Alber am Institut für Immunologie der Veterinärmedizinischen Fakultät.

Ihr methodisches Spektrum umfasst molekulargenetische Methoden, u.a. Etablierung und Durchführung von Genexpressionsanalysen mittels RT-qPCR, Etablierung und Optimierung immunhistologischer Nachweisverfahren, Proteinbiochemie (Western Blots), Anlegen von primären Zellkulturen (Muskel, Fibroblasten, Keratinozyten), Kultivierung, Vermehrung und Kryokonservierung eukaryotischer Zellen, Virusproduktion und Titer-Bestimmung, sowie die Infektion eukaryotischer Zellen mit Viren.


Berufliche Laufbahn

  • seit 07/2004
    Technische Angestellte in der Arbeitsgruppe Molekulare Pathogenese/ Immunologie am Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrum der Universität Leipzig, Veterinärmedizinische Fakultät
  • 01/2004 - 07/2009
    Promotion in Fachbereich Biologie an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
  • 10/1994 - 06/2004
    Technische Angestellte in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Manfred Blessing an der I. Med. Klinik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Konstruktion eukaryotischer Expressionsvektoren, Generierung und Analyse transgener Mäuse, Expressionsanalysen
  • 05/1992 - 10/1993
    Postgraduate in der präklinischen Forschung der Sandoz AG, Basel: Entwicklung und Optimierung verschiedener ELISAs, analytische und präparative Affinitätschromatographie, tierische Zellkultur

Ausbildung

  • 01/2004 - 07/2009
    Promotion in Fachbereich Biologie an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
  • 03/1991 - 10/1991
    Diplomarbeit am Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven: Untersuchung von Vorkommen und Aktivität extrazellulärer Enzyme bei marinen Protoctisten
  • 10/1986 - 01/1992
    Studium der Biotechnologie an der Fachhochschule Weihenstephan
  • Phänotypische und funktionelle Analyse caniner peripherer CD4+CD8+ doppelt-positiver T-Zellen
    Alber, Gottfried
    Laufzeit: 12-2016 - 12-2019
    Mittelgeber: DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft
    Beteiligte Organisationseinheiten der UL: Molekulare Pathogenese; Biotechnologisch-Biomedizinisches Zentrum (BBZ)
    Details ansehen

weitere Forschungsprojekte

  • Heyen, L.; Müller, U.; Siegemund, S.; Schulze, B.; Protschka, M.; Alber, G.; Piehler, D.
    Lung epithelium is the major source of IL-33 and is regulated by IL-33-dependent and IL-33-independent mechanisms in pulmonary cryptococcosis
    Pathogens And Disease. 2016. 74 (7).
    Details ansehen
  • Schulze, B.; Piehler, D.; Eschke, M.; Heyen, L.; Protschka, M.; Köhler, G.; Alber, G.
    Therapeutic expansion of CD4(+)FoxP3(+) regulatory T cells limits allergic airway inflammation during pulmonary fungal infection
    Pathogens and disease. 2016. 74 (4).
    Details ansehen
  • Piehler, D.; Eschke, M.; Schulze, B.; Protschka, M.; Müller, U.; Grahnert, A.; Richter, T.; Heyen, L.; Köhler, G.; Brombacher, F.; Alber, G.
    The IL-33 receptor (ST2) regulates early IL-13 production in fungus-induced allergic airway inflammation
    Mucosal Immunology. 2016. 9 (4). S. 937-949
    Details ansehen
  • Müller, U.; Stenzel, W.; Piehler, D.; Grahnert, A.; Protschka, M.; Köhler, G.; Frey, O.; Held, J.; Richter, T.; Eschke, M.; Kamradt, T.; Brombacher, F.; Alber, G.
    The role of macrophages in IL-4 receptor (IL-4R)-dependent pathology in pulmonary cryptococcosis
    MYCOSES. 2015. 58 (S3). S. 65-66
    Details ansehen
  • Piehler, D.; Eschke, M.; Schulze, B.; Protschka, M.; Müller, U.; Grahnert, A.; Richter, T.; Heyen, L.; Köhler, G.; Brombacher, F.; Alber, G.
    The IL-33 receptor (ST2) regulates early IL-13 production in fungus-induced allergic airway inflammation
    Mycoses. 2015. 58 (S3). S. 4-4
    Details ansehen

weitere Publikationen

zum Seitenanfang