Nachricht vom

Eigentlich hätten die Studierenden des zweiten Semesters der Veterinärmedizin der Universität Leipzig jetzt für ihr praktisches Anatomie-Studium am Präpariertisch die Schlüssel zu Kästen bekommen, die gefüllt sind mit verschiedensten Tierknochen. Doch daraus wurde in Zeiten der Corona-Krise und des digitalen Semesters nichts. Also ließen sich Dozentin Dr. Dora Bernigau und ihre Kollegen vom Veterinär-Anatomischen Institut etwas einfallen: Sie verteilten in dieser Woche „Knochen-Care-Pakete“ an die Studierenden, damit diese ihr praktisches Tierknochenstudium in die eigene vier Wände verlegen können.

Dr. Dora Bernigau verteilte "Tierknochen-Care-Pakete" an Studierende.

Dr. Dora Bernigau verteilte "Tierknochen-Care-Pakete" an Studierende. Foto: Veterinär-Anatomisches Institut

Mit dem gebotenen Sicherheitsabstand gaben sie in einer vierstündigen Aktion vor dem Gebäude des Instituts insgesamt 39 Pakete mit Hunde- und Katzenknochen an Studierende aus Leipzig aus, die diese Leihgabe mit ihrem eigenen Kugelschreiber quittieren mussten. Reichlich 20 Pakete hat das Team des Instituts an Studierende, die nicht in Leipzig wohnen, per Post verschickt. „Wir haben diese Aktion seit Wochen geplant und vorher gefragt, wer Bedarf hat. Etwa die Hälfte der Studierenden hat unser Angebot in Anspruch genommen“, berichtet die Fachtierärztin für Anatomie. „Das war eine gute Sache, da im Sommersemester höchstwahrscheinlich kein Präsenzunterricht stattfindet. Die Studierenden haben sich über unsere Aktion gefreut und können jetzt die Anatomie an echten Knochen lernen“, sagt Dora Bernigau.