Informieren Sie sich über die Klinik für Vögel und Reptilien, eine hochspezialisierte Universitätsklinik mit einem zertifizierten europäischen Weiterbildungsprogramm. Durch unser internationales Netzwerk und ein Team aus Expertinnen und Experten bieten wir unseren oftmals exotischen Patienten eine sehr gute Betreuung.

Das Gebäude der Klinik von der Straßenseite her gesehen
Die Klinik für Vögel und Reptilien am Campus der Veterinärmedizinischen Fakultät "An den Tierkliniken". Foto: ...

Unsere Klinik im Profil

Hochspezialisiert

Die Klinik für Vögel und Reptilien ist eine von fünf hochspezialisierten Universitätskliniken in Deutschland. Als einzige Klinik bieten wir ein zertifiziertes europäisches Weiterbildungsprogramm für den Bereich Vogel- und Reptilienmedizin an. Zahlreiche Kooperationen mit Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland ermöglichen uns eine fachkundige Betreuung und Versorgung unserer oftmals exotischen Patienten.

Fachpersonal für unsere Patienten

In unserer Klinik arbeiten auf Vögel und Reptilien spezialisierte europäisch bzw. national geprüfte Fachtierärztinnen und -tierärzte. Zu den Patienten zählen Ziervögel, Greifvögel, Tauben, Rassegeflügel, erkrankte Wildvögel sowie Echsen, Schlangen und Schildkröten. Sie werden von uns zur Ankaufsuntersuchung, Haltungsberatung oder im Erkrankungsfall untersucht und behandelt. In der Klinik betreuen wir circa 80 Tiere zeitgleich stationär. Die ambulante und stationäre Betreuung erfolgt durch unser fachkundiges Team auf Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und moderner Medizintechnik.  

Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen

Je nach Bedarf arbeiten wir mit verschiedenen etablierten Einrichtungen innerhalb und außerhalb unserer Fakultät zusammen, um eine rasche, sichere und zielgerichtete Diagnostik zu ermöglichen. Unser umfangreiches diagnostisches Leistungsspektrum beinhaltet unter anderem bildgebende Verfahren, Labordiagnostik und postmortale Diagnostik.

Forschungsprojekte

In verschiedenen Forschungsprojekte widmen wir uns beispielweise der tiergerechten Haltung beziehungsweise der Zulassung von Arzneimitteln beim Zier- und Nutzgeflügel durchgeführt. Bei Reptilien forschen wir derzeit insbesondere zu Haltungsproblemen sowie in der Infeketionsdiagnostik mit verschiedenen Schwerpunkten, darunter Ferlaviren, Salmonellen und Pilze. Dabei arbeiten wir mit anderen Instituten der Fakultät wie auch anderen Universitäten eng zusammen.

 

Das könnte Sie auch interessieren