Infektionskrankheiten stellen eine erhebliche Bedrohung für Mensch und Tier dar und verursachen inbesondere beim Schwein wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. Für die Entwicklung neuer Therapie- und Prophylaxeansätze ist die Kenntnis der zirkulierenden Erregerisolate, sowie die Interaktion viraler Erreger mit dessen Wirt auf molekularbiologischer und immunologischer Ebene von großer Bedeutung. Schwerpunkte unserer Forschung sind Infektionen mit Rotaviren der Gruppe A beim Schwein und die Diagnostik weiterer porziner viraler enteraler Pathogene.

Diese Seite befindet sich aktuell im Aufbau. Sollten Sie Fragen zu unseren Forschungsleistungen bei Schweinen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

zum Seitenanfang