Allgemeines

Die Zuständigkeiten, Aufgaben und Befugnisse der Tierschutzbeauftragten der Veterinärmedizinischen Fakultät ergeben sich aus den gültigen Rechtsvorschriften (Tierschutzgesetz und Versuchstier-Verordnung) sowie aus der gültigen Tierschutzbeauftragtenordnung der Veterinärmedizinischen Fakultät.

Alle Genehmigungsanträge, Anzeigen sowie Änderungsanzeigen für Tierversuche, Tiertötungen zu wissenschaftlichen Zwecken, Eingriffe nach § 6 Abs. 1 Satz 2 Nr. 4 Tierschutzgesetz (Organentnahme zu nichtwissenschaftlichen Zwecken) sowie Anträge zur Zucht und Haltung von Versuchstieren sin

Anträge und Anzeigen

Alle Genehmigungsantrage bzw. Anzeigen für Tierversuche sowie Tötungen von Tieren zu wissenschaftlichen Zwecken (incl. Änderungsanzeigen) sind über den Tierschutzbeauftragten bei der zuständigen Behörde einzureichen. Dies gilt ebenfalls für Genehmigungsanträge zur Zucht und Haltung von Versuchstieren nach § 11 Tierschutzgesetz. Die Anträge bzw. Anzeigen sind dem Tierschutzbeauftragten im Vorfeld als Entwurf vorzulegen.

Genehmigungsanträge sowie Tierversuchsanzeigen müssen der Landesdirektion schriftlich (mit Originalunterschriften) vorgelegt werden.

Anzahl der Originale/Kopien bei Anträgen /Anzeigen:

- Genehmigungsantrag Tierversuch  1 Original / 1 Kopien (doppelseitig)

- Anzeigen Tierversuche: 1 Original / 1 Kopie

- Anträge Zucht und Haltung: 1 Original / 1 Kopie

- Anzeige zur Tötung zu wissenschaftlichen Zwecken: pdF per Mail oder 1 Original / 1 Kopie

Anträge und Anzeigen

Literatur

Rechtsgrundlagen

 

Tierschutzgesetz

 

Tierschutz-Versuchstierverordnung

Verordnung zum Schutz von zu Versuchszwecken oder zu anderen wissenschaftlichen Zwecken verwendeten Tieren (TierSchVersV)

 

Versuchstiermeldeverordnung

Verordnung über die Meldung von in Tierversuchen verwendeten Wirbeltieren

 

Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Tierschutzgesetzes

 

Richtlinie 2010/63/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. September 2010 zum Schutz der für wissenschaftliche Zwecke verwendeten Tiere                                                                                     (mit Vorschriften zur Haltung von Versuchstieren im Anhang III)

(mit Vorschriften zur Tötung von Versuchstieren im Anhang IV)

(mit Klassifizierung der Schweregrade in Tierversuchen im Anhang VIII)

 

Tierschutz-Hundeverordnung

 

Tierschutzausschuss

Dem Tierschutzausschuss der Veterinärmedizinischen Fakultät nach § 6 Tierschutz-Versuchstierverordnung gehören folgende Mitarbeiter der Fakultät an:

 

  •   Dr. Gerd  Möbius  (Vorsitzender, Tierschutzbeauftragter)
  •   PD Dr. Kerstin Gerlach (stellvertretende Vorsitzende, Tierschutzbeauftragte)
  •   Prof. Dr. Christoph Baum (Wissenschaftler; Institut für Bakteriologie und Mykologie)
  •   Prof. Dr. Johannes Kauffold (Wissenschaftler; Klinik für Klauentiere)
  •   Frau Marion Fritzsche (Tierpflegerin; Institut für Parasitologie)
  •   Frau Sabine Beumann (Tierpflegerin; Pferdeklinik)
  •   Aimée Lieberum (Fachschaft Veterinärmedizin; Vertreterin)

Das könnte Sie auch interessieren

Arbeitsgruppe Epidemiologie

mehr erfahren

Arbeitsgruppe Tierschutz

mehr erfahren

Arbeitsgruppe Tierhygiene

mehr erfahren
zum Seitenanfang