Wir bieten sowohl Tierärztinnen und Tierärzten als auch Tierhalterinnen und Tierhaltern Ernährungsberatungen und Futtermitteluntersuchungen an. Damit wir zu den besten Ergebnissen kommen, bieten wir Ihnen im Vorfeld Anamnesebögen für Ihre Tiere an.

Unser Anbgeot

Anfragen zu unseren Dienstleistungen können Sie sowohl telefonisch als auch per E-Mail stellen. Umfangreiche Beratungen beantworten wir in der Regel schriftlich. Im Einzelfall besuchen wir auch Tierbestände, um fütterungsbedingte Probleme vor Ort klären zu können

Bitte beachten Sie, dass die Beratung kostenpflichtig ist. Im Folgenden finden Sie die Preisübersicht zu unseren angebotenen Dienstleistungen.

Preisübersicht
PDF ∙ 35 KB

Anamnesebögen

Für eine erfolgreiche Ernährungsberatung und Rationsüberprüfung stellen wir Ihnen Anamnesebögen für Ihr Tier zur Verfügung. Bitte füllen Sie bei Bedarf den Fragebogen für Ihr Pferd, Ihren Hund oder Ihre Katze aus und senden Ihn uns postalisch, per Email oder per Fax zu.

Die Bögen stehen Ihnen im Download-Bereich als pdf- und als Word-Dokument zur Verfügung.

FAQ's

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten gestellten Fragen zur Ernährungsberatung und zum Probenversand:

Füllen Sie bitte den Anamnesebogen zur Ernährungsberatung möglichst vollständig und detailliert aus. Bitte legen Sie dem Fragebogen weitere notwendige Ergänzungen, wie zum Beispiel tierärztliche Überweisungsschreiben oder Laborbefunde, bei.

Die Bearbeitung von Anfragen zur Ernährungsberatung dauert in der Regel 3 – 4 Werktage, bei begründeter Dringlichkeit bemühen wir uns um eine schnellere Bearbeitung.

Die Bearbeitung von Probeneinsendungen nimmt 1 – 2 Wochen in Anspruch, wenn Befunde zur Mikrobiologie oder Botanik nötig sind.

Die Kosten für die Ernährungsberatung belaufen sich auf 40 – 120 Euro. Die Kosten für die Untersuchung von Futterproben richten sich nach den notwendigen Analysen.

Preisübersicht
PDF ∙ 35 KB

  • Heu / Stroh: 1 – 2 Kilogramm (in etwa das Volumen eines 60 Liter-Müllsacks)
  • Silage / Heulage: 3 – 5 Kilogramm, auslaufsicher und (im Sommer) möglichst gekühlt verschicken
  • Getreide / Mischfutter: 1 – 2 Kilogramm

Beschriften Sie die Proben bitte eindeutig und achten Sie auf geeignete Probenverpackungen. Beachten Sie zum Versand von Futterproben bitte auch die Hinweise auf dem Probenbegleitschein.

Institut für Tierernährung, Ernährungsschäden und Diätetik

An den Tierkliniken 9

04103 Leipzig

Das könnte Sie auch interessieren

zum Seitenanfang