Die Zielgruppen unserer Nachwuchsförderung sind insbesondere Studierende, Promovierende und Post-Docs der Veterinäwissenschaftlichen Fakultät. Sie sollen durch verschiedene finanzielle und organisatorische Ressourcen, die die Qualifikation des wissenschaftlichen Nachwuchses ermöglichen, gefördert werden.

Die Zielgruppen der FoKo umfassen insbesondere Studierende, Promovierende und Post-Docs der VMF. Diese Zielgruppen sollen durch verschiedene finanzielle und organisatorische Ressourcen, die die Qualifikation des wissenschaftlichen Nachwuchses ermöglichen, gefördert werden.

Hierdurch soll nachhaltig auf das Arbeits- und Themenfeld Forschung aufmerksam machen gemacht werden. Es soll die interdisziplinäre Vernetzung innerhalb der Fakultät gestärkt werden. Langfristiges Ziel ist die Erhöhung der Anzahl an Forschungsanträgen, die Initiation von Verbundprojekten, sowie die thematische Fokussierung und konzeptionelle Weiterentwicklung der VMF-Forschungsschwerpunkte.

Durch die Nachwuchsförderung soll nachhaltig auf das Arbeits- und Themenfeld Forschung aufmerksam gemacht und die interdisziplinäre Vernetzung innerhalb der Fakultät gestärkt werden. Langfristiges Ziel ist die Erhöhung der Anzahl an Forschungsanträgen, die Initiation von Verbundprojekten, sowie die thematische Fokussierung und konzeptionelle Weiterentwicklung der Forschungsschwerpunkte der Veterinärmeditizinischen Fakultät.

Nachwuchsförderung für Studierende

Aktuelles

Über aktuelle Entwicklungen und Programme können Sie sich hier informieren

Tag der Projektarbeiten

Der Dies academicus ist ein jährlich stattfindendes Ereignis der Universität, mit der an ihre Gründung gedacht werden soll. Die Veterinärmedizin nimmt diesen Tag zum Anlass, um die vielfältigen Ergebnisse der wissenschaftlichen Projektarbeiten, die in den Instituten und Kliniken der Fakultät von Studierenden des 9./10. Fachsemesters erstellt worden sind, zu präsentieren. Der Tag steht somit in der Veterinärmedizin ganz im Zeichen der Nachwuchsförderung.

Die Präsentationen der Studierenden des 9./10. Fachsemesters der Veterinärmedizin, die die Ergebnisse ihrer Projektarbeiten, vorstellten, stießen auf reges Interesse, Foto: FoKo VMF

Der diesjährige Dies academicus am 02.12.2019 an der veterinärmedizinischen Fakultät stand, wie die letzten Jahre, im Zeichen der Projektarbeiten und der Nachwuchsförderung. In der ersten Etage des Hörsaal-Gebäudes Herbert-Gürtler-Haus (HGH) auf dem Campus der Veterinärmedizinischen Fakultät hat sich dafür ein geeigneter Ort gefunden. Die Projektstudentinnen und –studenten stellten ihre Forschungsergebnisse, die in vierwöchigen Instituts- bzw. Klinikaufenthalten gewonnen wurden in selbstgestalteten Postern, die wissenschaftlichen Ansprüchen genügen, vor. Mitglieder der Forschungskommission und viele interessierte Studierende der Veterinärmedizin und Mitarbeiter machten sich ein Bild von den vielfältigen, professionellen Arbeiten. Insgesamt wurden 24 studentische Projektarbeiten vorgestellt. Zudem hatten die fünf Nachwuchsförderungs-Preisträger des Jahres 2019 die Möglichkeit in einem separaten Bereich ihre Forschungsergebnisse auf Postern zu präsentieren.

Organisiert wurde das Event von einer Komitee der Forschungskommission (FoKo), das aus Studierenden der Veterinärmedizin, namentlich, Frau Wiebke Fiebiger, Frau Elise Arlt, Frau Sarah Marie Bursac und Herrn Tom Cyriacks, sowie dem Vorsitzenden Herrn Prof. Alber bestand.
 

Unter den Projektstudentinnen und -studenten wurden vier Preise für hervorragende Forschung vergeben. Drei der Preisträgerinnen und –träger wurden durch die Forschungskommission ermittelt, die die Poster in Kleingruppen bewertete. Zudem wurde erstmalig ein Preis durch die studentischen Besucher der Veranstaltung vergeben, die jeweils eine Stimme an ein Poster vergeben durften.

Die Preisträger wurden mit einem Buchgutschein ausgezeichnet und für die 5th International Scientific Conference for Veterinary Medicine in Warschau nominiert, finanziert durch das Diagnostiklabor Laboklin GmbH & Co. KG.


Besucher hatten zudem die Möglichkeit, an einer Verlosung teilzunehmen und so Freikarten für den 10. Leipziger Tierärztekongress, der vom 16. - 18. Januar 2020 auf der Messe Leipzig stattfindet, zu gewinnen.
Nach der Posterbegehung konnten sich die Besucher bei Kaffee, kalten Getränken und Snacks stärken, bevor im Hörsaal des HGH interessante Vorträge zum Thema Nachwuchsförderung gehalten wurden. Das Interesse war rege und der Hörsaal gut besucht.

Im Anschluss erfolgte die Preisverleihung durch Herrn Prof. Alber, bevor die gutbesuchte Veranstaltung mit netten Gesprächen der Besucher, die sich an einem reichhaltigen Buffet delektieren konnten, ausklang.

Der Veranstaltung war ein voller Erfolg und die Vorbereitungen für den nächsten Dies academicus an der Veterinärmedizinischen Fakultät laufen bereits .


Besonders herzlich möchten sich die Organsiatoren bei den großzügigen Sponsoren der Veranstaltung bedanken, darunter der Freundeskreis Tiermedizin und diverse Firmen, deren Logos Sie in der angehängten Datei finden können.

Liste der Sponsoren
PDF ∙ 3 MB

Die Organisatoren hoffen, dass der nächste Tag der Projektarbeiten genauso erfolgreich wird wie dieser.

Schlaglichter des Tages der Projektarbeiten 2019

Internationale Programme

Für Studierende der VMF besteht die Möglichkeit, an zwei verschiedenen internationalen Scholarship- Programmen teilzunehmen.

Leadership Program am College of Veterinary Medicine der Cornell University, Ithaca, New York, USA

Das College of Veterinary Medicine der Cornell University bietet jedes Jahr ein zehnwöchiges Forschungsstipendium im Zeitraum von Juni bis August an. Es ist auf Studierende der Veterinärmedizin ausgerichtet, die eine Karriere in der Forschung anstreben und auf eine zukünftige Führungsposition in Wissenschaft, Industrie oder öffentlichem Veterinärwesen hinarbeiten. Jede/r Teilnehmer/in bearbeitet selbstständig ein Forschungsprojekt und nimmt an verschiedenen Workshops, Gruppendiskussionen und Modulen teil. Bewerben können sich Studierende des fünften bis zehnten Fachsemesters, die im Studium überdurchschnittliche Leistung zeigen. Jede/r Teilnehmer/in erhält ein Stipendium über 5.000 US-Dollar. Die Bewerbung erfolgt direkt an der Cornell University. Bewerbungsschluss des Leadership Program 2020 ist am 25. November diesen Jahres.

Weitere Informationen: www.vet.cornell.edu/education/other-educational-opportunities/leadership-program-veterinary-students-cornell-university

Boehringer Ingelheim Veterinary Scholarship-Programm (BIVSP)

Dieses Programm ist ein von Boehringer Ingelheim gesponsertes Forschungsstipendium in den USA oder Kanada. Es ist auf Studierende der Veterinärmedizin vom fünften bis siebten Fachsemester ausgerichtet. Der Forschungsaufenthalt ist zehnwöchig und findet von Juni bis August statt. Jede/r Teilnehmer/in bearbeitet mit Unterstützung eines Mentors ein Forschungsprojekt an einer der 35 am Programm teilnehmenden Universitäten in den USA oder Kanada. Anschließend findet in den USA ein großes Symposium aller Teilnehmer/innen statt, bei dem die Forschungsergebnisse präsentiert werden. Jede/r Teilnehmer/in erhält ein Stipendium über 5.000 US-Dollar. Die Bewerbung erfolgt (ausschließlich in elektronischer Form) bis 01. November jedes Jahres an den Vorsitzenden der Forschungskommission der VMF; sie enthält ein Motivationsschreiben, einen Lebenslauf mit Zeugnissen und zwei Referenzschreiben von Hochschullehrern/-innen der VMF. Nach erfolgreicher Auswahl durch die Forschungskommission der VMF bewirbt sich der/die Teilnehmer/in bis zum Februar des Folgejahres an einer der 35 teilnehmenden Universitäten in Nordamerika.

Weitere Informationen: www.merialscholars.com/students/participating-schools

Nachwuchsförderung für Promovierende

Vet-spA ist eine strukturierte postgraduale Ausbildung der Veterinärmedizinischen Fakultät Leipzig.

Die Mitglieder der Forschungskommission haben mit tatkräftiger Unterstützung vieler Einrichtungen der Veterinärmedizin ein breites Spektrum unterschiedlicher Methoden für Promovierende erarbeitet. Die ersten Kurse beginnen bereits im Februar 2020. Die angebotenen Kurse stehen in erster Linie Promovierenden der Veterinärmedizin offen, freie Plätze können aber auch von Promovierenden anderer Fakultäten sowie auch von interessierten technischen Angestellten und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern belegt werden. Die angebotenen Kurse finden Sie in der nachstehenden Broschüre. Die Termine der Kurse sind im angefügten Kalender aufgeführt.

Broschüre Kursprogramm Vet-spA
PDF ∙ 546 KB

Kalender zum Kursprogramm Vet-spA
PDF ∙ 3 MB

Nachwuchsförderung für Post-Docs

2016 wurde von der Forschungskommission der VMF Leipzig erstmals eine Anschubfinanzierung von Projekten des wissenschaftlichen Nachwuchses ausgeschrieben. Diese Finanzierung soll die Durchführung und die Einwerbung neuer Forschungsprojekte ermöglichen, sowie den wissenschaftlichen Nachwuchs in seiner wissenschaftlichen Qualifizierung unterstützen. Die einhellig positive Resonanz, die diese Ausschreibung erfuhr, hat die Forschungskommission ermutigt, diese jährliche Nachwuchsförderung an der VMF zu verstetigen. Die Finanzierung dieser Nachwuchsförderung erfolgt neben der VMF durch den Freundeskreis und durch IDT.

Hier finden Sie die Unterlagen für die kommende Förderperiode 2020

Ausschreibung zur Nachwuchsförderung 2020
PDF ∙ 236 KB

  • Dr. R. Bergmann (Institut für Bakteriologie und Mykologie): „Molekular- und zellbiologische Analyse der Wirtsspezifität von Streptococcus equi
  • Dr. Franziska Dengler (Veterinär-Physiologisches Institut): „Pathophysiologie des intestinalen Glukosetransports bei neonataler Kryptosporidiose des Kalbes“
  • Franziska Grandt und Dr. S. Geiger (Veterinär-Anatomisches Institut): „Dehnung und Regeneration der oberflächlichen Beugesehne des Pferdes“
  • Dr. C. Heenemann (Institut für Virologie): „Typisierung von Makrophagen des Schweins für infektions-medizinische Fragestellungen im respiratorischen System“
  • Dr. F. Richter (Institut für Pharmakologie, Pharmazie und Toxikologie) und Jun.-Prof. Dr. Dr. S. Fietz (Veterinär-Anatomisches Institut): „Role of adult neurogenesis and its neurotransmitter-mediated stimulation in an animal model of Parkinson´s Disease“
  • Dr. Thiemo Albert (Institut für Lebensmittelhygiene): „Antivirale Wirkung von Plasma-aktiviertem Wasser gegenüber Norovirus, Norovirus-Surrogaten sowie Hepatitis A -Virus“
  • Dr. Juliane Fornefett (Institut für Bakteriologie und Mykologie): „Vergleichende immunologische Untersuchungen von Streptobacillus moniliformis infizierten BALB/c und C57BL/6 Mäusen”
  • Dr. Martin Köthe (Institut für Lebensmittelhygiene): „Beeinflussung des Aminosäure-Spektrums von Hermetia-illucens-Larven durch das Futtersubstrat unter besonderer Berücksichtigung der erstlimitierenden Aminosäure Lysin“
  • Dr. Sarah Rösch (Klinik für Kleintiere): “Die idiopathische Rhinitis und die Sinonasale Aspergillose beim Hund – Immunhistochemische Untersuchungen und die Analyse des nasalen Mikrobioms“
  • Dr. Axel Schöniger (Veterinär-Physiologisch-Chemisches Institut): „Evaluation der Hepatozyten-Zelllinie BFH12 als Modell für Biotransformationsstudien in der bovinen Leber“
  • Dr. Anna Obiegala (Institut für Tierhygiene und Öffentliches Veterinärwesen): „The raccoon (Procyon lotor) as potential reservoir for zoonotic diseases and as potential food in Germany: An invasive species on the rise?”
  • Dr. Franziska Dengler (Veterinär-Physiologisches Institut): „Die Rolle chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen in Cobalamin-Rezeptor-Defizienzen beim Hund“
  • Dr. Christin Helmschrodt (Institut für Pharmakologie, Pharmazie und Toxikologie): „Development of a quantitative LC-MS/MS method for the analysis of amino acids in microdialysate to investigate the role of neurotransmitter imbalances in a mouse model of dystonia“
  • Dr. Anja Reinert (Veterinär-Anatomisches Institut): „Zensus von Eisen-beladenem Ferritin in felinen und caninen Oligodendrozten in weißer und grauer Substanz“
  • Karoline Rieckmann (Institut für Bakteriologie und Mykologie): „Erreger-Wirt-Interaktionen von Klebsiella pneumoniae im bactericidal assay“

Nachwuchs 2019

  • Dr. Els Acke (Klinik für Kleintiere): „Diagnostic accuracy of pleural effusion classification in cats based on simplified Light’s criteria in a cross-sectional study, with assessment of fluid point-of-care NT-proBNP as a marker of cardiac disease in cats with pleural effusion, and of fluid amylase as a marker of neoplastic disease in cats with pleural effusion“
  • Dr. Cora Delling (Institut für Parasitologie): „Nachweis des Hypoxie-induzierbaren Faktors 1 in Wirtszellen unter Einfluss einer Cryptosporidium parvum-Infektion“
  • Dr. Nina Król (Institut für Tierhygiene und Öffentliches Veterinärwesen): „The dilution effect of tick-borne pathogens and parasitic infestations in rodents and ticks following the anthropogenic gradient in the Hainich National Park, Germany”
  • Dr. Jule Michler (Veterinär-Anatomisches Institut): „Trichophyton benhamiae’s macromorphological differences and virulence on guinea pig skin explant: a missing puzzle-piece on RNA-level?“
  • Dr. Jan Schinköthe (Institut für Veterinär-Pathologie): „Transcriptome analysis of granulomas in the guinea pig induced by Bacille Calmette Guerin and mycobacterial specific lipopeptide vaccine candidates“

Gewinnung von Industriepartnern für VMF-Nachwuchsförderung

Wir möchten Sie gerne an dem Erfolg dieses Projektes beteiligen. Mit einer zweckgebundenen Spende können Sie dazu beitragen, eine kontinuierliche Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sicher zu stellen. Geplant sind regelmäßige Treffen aller Sponsoren und Geförderten, um einen direkten Kontakt zwischen begabten Nachwuchswissenschaftlern der VMF und unseren Industriepartnern zu fördern.

Das könnte Sie auch interessieren

Forschungs­schwerpunkte

mehr erfahren

Forschungskommission

mehr erfahren

Wissenschaftliche Laufbahn

mehr erfahren